Für eine Woche ruhte der Unterricht am Geschwister-Scholl-Gymnasium Berenbostel (GSG). Doch untätig blieben die Schülerinnen und Schüler nicht, denn die vergangene Woche stand unter einem ganz besonderen Motto: 40 Jahre GSGB. Grund genug, diesen runden Geburtstag nicht nur in einer Projektwoche zu thematisieren, sondern auch ein gemeinsames Schulfest und einen feierlichen Festakt zu begehen. 

Am Freitag fand die Projektwoche am Geschwister-Scholl-Gymnasium Berenbostel (GSG) ein fulminantes Finale: Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Freunde feierten gemeinsam das Sommerfest bei schönsten Temperaturen. Eine ganze Woche lang arbeiteten Schülerinnen und Schüler in den unterschiedlichsten Projektthemen unter dem Motto „40 Jahre Geschwister-Scholl-Gymnasium“. Etwa vierzig Projekte wurden insgesamt angeboten, aus denen die Schülerinnen und Schüler sich eines auswählen durften. Dabei blieb kein Wunsch offen. So konnten sie einen Imagefilm drehen, die Geschichte der Schule im Stil von Mangas illustrieren, eine Festzeitschrift schreiben, sich auf eine geschichtliche Zeitreise durch die letzten vierzig Jahre Deutschlands begeben, sportlich aktiv werden, die Mode der letzten vier Jahrzehnte kennenlernen und im Stile dieser selbst designen oder Interviews mit ehemaligen Schülerinnen und Schülern des GSGB führen, um nur eine kleine Auswahl an Projekten zu benennen.

Einen besonderen Höhepunkt bildete dann schließlich der Freitag, der letzte Tag der Projektwoche. An diesem Tag wurden ab zehn Uhr nicht nur die Projektarbeiten präsentiert, sondern alle Schülerinnen und Schüler des GSG organisierten ein gemeinsames Frühstück. „Wir haben zum ersten Mal ein Frühstück in dieser Größenordnung organisiert und waren auf den Ausgang gespannt. Ich muss sagen, dass ich immer noch begeistert bin, wie toll es war. Es war beeindruckend, was die Eltern mit ihren Kindern gebacken, gekocht und zubereitet haben und wie interessiert die Schülerinnen und Schüler an den Projekten waren.“, so Dennis Langhorst, Lehrer des GSGB und Mitorganisator der Projektwoche.

Am Nachmittag wurde dann schließlich bei besten Temperaturen, guter Musik und leckeren Köstlichkeiten das Sommerfest begangen. Es wurden Hits der deutschen Rockmusik seit 1976, dem Gründungsjahr des GSGB, sowie selbstkomponierte Lieder präsentiert, eine Slam Poetry Session aufgeführt, der SchollZ Award verliehen sowie Tanz- und Jonglagedarbietungen präsentiert.

„Die Stimmung war toll.“, berichtete Dennis Langhorst. „Ich war beeindruckt, wie viele Schüler und Eltern das Sommerfest besucht haben. Mein Highlight an diesem Nachmittag war eindeutig die Modenschau. Ich fand es bemerkenswert, wie geschickt die Schülerinnen und Schüler die Kleidung genäht haben und wie professionell sie diese präsentierten. Es war toll zu sehen, wie sich die Schüler in die Mode der vergangenen Jahre und die der Zukunft hineinversetzen konnten.“, so Langhorst weiter.

Einen glanzvollen Abschluss der Jubiläumswoche bildete schließlich der feierliche Festakt am Freitagabend. Mitglieder der Schüler- und Elternvertretung, Lehrer, ehemalige Schulleiter und Lehrer, Mitglieder des Fördervereins und der Stadt Garbsen erlebten eine interessante und amüsante Zeitreise durch die Geschichte der Schule. Durch das Programm führten Christiane Bettels, Lehrerin des GSGB, und Bodo Schmidt, der nicht nur als Lehrer, sondern auch als Leiter der BigBand Berenbostel das Schulleben bereichert. So erfuhr das Publikum nicht nur interessante Anekdoten von der Gründung der Schule im Jahr 1976, als Hans-Albert Hesse, der erste Schulleiter des GSGB, Siebt- und Achtklässler mit einem attraktiven AG-Angebot und schulfreien Sonnabenden an das damalige Gymnasium Berenbostel lockte, sondern auch amüsante Geschichten aus den Klassenräumen und dem Lehrerzimmer, die das Schulleben bereicherten – und auch hoffentlich die nächsten vierzig Jahre bereichern werden.