Seit diesem Schuljahr ist Frau Iseler neu bei uns am GSG. Sie unterrichtet die Fächer Mathematik und Biologie. Wie sie über das GSG denkt und wie sie Weihnachten verbringt, hat sie uns im Interview verraten.

SchollZ: Wie heißen mit Vornamen?
Frau Iseler: Ich heiße Anna.

SchollZ: Wie sind Sie auf den Beruf „Lehrerin“ gekommen?
Frau Iseler: Ich bin Lehrerin geworden , weil ich gerne mit Jugendlichen zusammenarbeiten
wollte und ich gemerkt habe , dass ich riesengroßen Spaß am Erklären habe.
SchollZ: Waren Sie schon auf mehreren Schulen als Lehrerin tätig? Wenn ja, auf welchen?
Frau Iseler: Ich habe mein Referendariat in Hildesheim gemacht.
SchollZ: Was war Ihr größtes Erlebnis allgemein und hier an der Schule?
Frau Iseler: Mein wohl schönstes Erlebnis war, als ich Tante geworden bin und hier an der Schule war mein größtes Erlebnis bis jetzt, dass mich die ehemalige Klasse 5a , als ich in den Raum kam überraschen wollte und sich ganz leise unter den Tischen versteckt hat. (lacht)
SchollZ: Wie gefällt Ihnen unsere Schule?
Frau Iseler: Mir gefällt es hier sehr gut und ich fahre sehr gerne hier her.
SchollZ: Gefallen Ihnen Ihre Kollegen?
Frau Iseler: Ja, ich wurde sehr herzlich von meinen Kollegen aufgenommen und von ihnen unterstützt.
SchollZ: Welche Hobbys haben Sie?
Frau Iseler: Ich koche gerne und mache manchmal Sport.
SchollZ: Haben Sie Haustiere, wenn ja welche und wie heißen sie?
Frau Iseler: Ja, ich hatte, als ich klein war, ein Meerschweinchen namens Mipp.
SchollZ: Sind Sie schon mal vom Zehnmeterbrett gesprungen?
Frau Iseler: Nein, leider noch nicht, aber vom Fünfmeterbrett.
SchollZ: Welche Schwimmabzeichen haben Sie?
Frau Iseler: Ich habe das Seepferdchen, Bronze und Silber.
SchollZ: Spielen sie ein Instrument?
Frau Iseler: Ja, ich spiele Blockflöte (Sopran und Alt).
SchollZ: Was war ihr verrücktestes Ereignis?
Frau Iseler: Vermutlich, als ich als Kind mit dem Fahrrad gegen eine Laterne gefahren bin.
SchollZ: Wo haben Sie Ihren schönsten Urlaub verbracht?
Frau Iseler: Als meine ganze Familie und ich in Dänemark waren.
SchollZ: Haben sie schon mal einem Lehrer einen Streich gespielt?
Frau Iseler: Meine ganze Klasse und ich haben beim Diktat unsere Tisch nicht auseinander geschoben. Unser Lehrer hat das erst am Ende gemerkt und deshalb hatten wir alle viel bessere Noten. (lacht)
SchollZ: Haben Sie sich schon mal die Haare gefärbt?
Frau Iseler: Ja, Schokobraun, als ich mein Abi gemacht habe. Aber auch nur für drei Monate.
SchollZ: Wo ist Ihr Lieblingsort?
Frau Iseler: Zuhause auf meinem Sofa.
SchollZ: Weihnachten steht ja nun bald vor der Tür. Was machen Sie gerne an Weihnachten?
Frau Iseler: Da bin ich auch am liebsten zu Hause mit meinen Geschwistern und meinen Eltern. Vorher fahren wir immer noch zu meiner Schwester und in die Kirche.
SchollZ: Was war oder wäre Ihr schönstes Weihnachtsgeschenk?
Frau Iseler: Mein allerschönstes Weihnachtsgeschenk war meine allererste Nichte, die ist nämlich kurz vor Weihnachten geboren. Die haben wir sogar einmal als Baby unter den Tannenbaum gelegt und fotografiert.
SchollZ: Was essen Sie Weihnachten gerne?
Frau Iseler: Wir essen jedes Jahr dasselbe an Weihnachten und das gibt es auch nur an Weihnachten: und zwar Pasteten gefüllt mit Hühnchen.
SchollZ: Fahren Sie gerne Schlitten?
Frau Iseler: Früher habe ich das echt gerne gemacht, aber mittlerweile lasse ich mich lieber ziehen. ;)
SchollZ: Wo wollten Sie an Weihnachten schon immer sein?
Frau Iseler: Ich finde es zu Hause mit meiner ganzen Familie immer am besten, weil wir uns alle zusammen nur so selten sehen.
SchollZ: Macht es Ihnen Spaß, Ihre Wohnung oder Ihr Haus Weihnachtlich zu schmücken?
Frau Iseler: Ja, da hole ich immer den ganzen Weihnachtsschmuck aus dem Keller und mache mir ganz laut Weihnachtsmusik an.
SchollZ: Herzlichen Dank, dass Sie sich für uns die Zeit genommen haben! Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit!