Liebe Leser,

die Bundesliga-Saison ist jetzt vorbei und wir wollen ein Fazit ziehen. Es ist sehr viel passiert und vor allem RB Leipzig hat ganz neuen Schwung in die Liga gebracht. Trotz vieler RB-Hasser muss man vor diesem Club den Hut ziehen.

Sie haben durchgängig starke Leistungen abgeliefert, sich aber nicht den besten Ruf gemacht. Wir erinnern uns alle an die Schwalbe von Timo Werner gegen Schalke 04. Auch wenn das Ganze natürlich etwas überbewertet ist, will man so etwas im Fußball einfach nicht sehen und das Ganze gehört hier einfach nicht hin. Allerdings muss man sich vor den starken Leistungen der Spieler verneigen, vor einem Emil Forsberg, der mit seinen Vorlagen einen Bundesliga-Rekord eingestellt hat, vor einem Naby Keita, der im Mittelfeld alles gelenkt und geleitet hat und letztendlich, auch wenn viele es nicht einsehen wollen, vor einem wie Timo Werner, der auf dem Feld einfach, da gibt es keine zwei Meinungen, ein klasse Spieler ist und schlussendlich auch verdient im DFB-Team ist. Während sich bei RB Leipzig also die Meinungen spalten, sind wir uns alle klar: Das, was der HSV diese Saison wieder abgeliefert hat, gehört hier einfach nicht hin. Das gehört nicht in die 1. Liga und ich glaube, es täte uns allen gut, wenn der HSV jetzt mal absteigen und mindestens ein Jahr in der 2. Liga unterwegs sein würde. Jedes Jahr retten die sich mit letzter, aber echt allerletzter Kraft und feiern den Klassenerhalt und ihre tickende Bundesliga-Uhr heftiger als Bayern ihren Meistertitel. Es würde also auch dem Hamburger Image nicht schaden, wenn sie einmal absteigen würden. Kommen wir zu den Abstiegsplätzen, wo Darmstadt und Ingolstadt als Sieger der Herzen diese Saison beenden. Trotz allem Respekt gegenüber der Leistungen beider Teams, vorallem letztes Jahr, muss man sagen, das die Kader einfach nicht bundesligareif sind und somit vielleicht in der 2. Bundesliga mehr rausspringt für die beiden und wir sie ja vielleicht irgendwann mal im Oberhaus wiedersehen, wer weiß. Zu Bayern braucht man nicht viel sagen, es war, aus Bayerns Sicht, eine durchwachsene Saison und auch, wenn sie auf keinen Fall dem Münchner Anspruch entspricht, hat das Team die gesamte Saison konstant gute Leistungen erbracht und ist letztendlich unangefochten Meister, das Ganze nun aber auch verdient. Wir werden sehen wie es mit dem Club weitergeht nach dem Karriereende zweier, ja man kann sagen, lebender Legenden Xabi Alonso und Philipp Lahm, die natürlich ihren verdienten Abschied bekommen haben. Für den BVB gilt dasselbe, dem Dortmunder Anspruch wurde diese Saison nicht gerecht, doch nach dem Mordanschlag auf den inneren Kreis der Mannschaft, muss es dem Club verziehen werden, dass sie diese Saison nicht sehr stark waren. Solche Attentate haben hier ganz und gar nichts zu suchen, erst recht nicht im Fußball, aber überall nicht. Da fragt man sich, in was für einer Welt wir leben? Zumindest kann man nichts anderes tun, als dem BVB den DFB-Pokal nach diesen Ereignissen einfach nur zu gönnen und sich, auch als Bayern-Fan auf die nächste Saison zu freuen und zu hoffen, dass Spieler wie Aubameyang oder Dembele unserer Liga noch lange erhalten bleiben werden und nicht ins aufkommende, stinkreiche China oder das geldverwöhnte England übergehen. Nächste Saison wird dieses vermutlich 5 Teams in der Champions League haben, während wir uns mit Leipzig und hoffentlich noch Hoffenheim durchkämpfen dürfen. Letzteres hat, wie auch Freiburg oder Köln, seinen Platz aber leidenschaftlich erkämpft, trotz eines stark durchwachsenen Kaders. Man kann den Teams zu dieser Leistung nur gratulieren und einfach schauen wie sie sich international schlagen werden. Zumindest hat diese Saison aber auch ein Trainertalent hervorgebracht, von dem wir noch viel haben werden und nur hoffen können, das er Hoffenheim ehrenvoll vertreten wird, viel Glück an Julian Nagelsmann! Doch diese Saison hat auch Flops gehabt, von denen ich einmal Wolfsburg hervorheben möchte. Trotz eines super Kaders haben sie nichts auf die Reihe bekommen und vor allem das letzte Spiel, wo sie es selbst in der Hand hatten, gegen den HSV ging gar nicht. Der Abstiege wäre nur verdient gewesen, jedoch hat Wolfsburg mit Schiri-Hilfe dir Kurve noch ganz knapp gekratzt bekommen und sich somit noch gerettet. Mal schauen, was Hannover nächstes Jahr in dieser Liga reißen kann und wir können es alle kaum erwarten, obwohl sie doch gerade erst vorbei ist. Vielleicht springt ja mal wieder Erfolg rum, wir werden sehen!

 

Das Team hinter den Artikeln

Du fragst dich wer die ganzen interessanten Artikel schreibt?

Wir stellen uns vor...

Weiterlesen

Du willst mitmachen?

Dann komm einfach donnerstags 7./8. Schulstunde in den Computerraum und sei dabei!

SchollZ - Die Schülerzeitung des GSG Berenbostel

Die SchollZ, die Schülerzeitung des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Berenbostel, wird in einer jahrgangsübergreifenden Arbeitsgemeinschaft außerhalb des regulären Unterrichts von Schülerinnen und Schülern gemeinsam erstellt. Die Zeitung erscheint in gedruckter und digitaler Form. 

 

Besser. Medien. Machen. Youthpress.de

YouthPress will Schülerinnen und Schüler miteinander vernetzen und die Kommunikation über die Schulgrenzen hinweg fördern. Ihr sollt erste Schritte im Bereich Journalismus sammeln und euch in der scheinbar unendlichen Welt der Medien orientieren. Neugier und Kreativität sind auf YouthPress gefragt, genau wie Respekt und Toleranz.

Vahrenwalder Straße 205              30165 Hannover             Telefon 0511 13 88 0             Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!