(Artikel wurde zusammen mit Tom Christiansen erarbeitet)

 

Warrior Cats ist eine von dem Autorinnenteam „Erin Hunter“ geschriebene Fantasie-Reihe, die von Katzen handelt, die in Clans im Wald leben. Diese geraten durch öftere Streitigkeiten (Beute, Land usw.) in Konflikte, die manchmal in Kriege ausarten.

Vorab sollte erstmal für die, welche nicht wissen was Clans sind, erklärt werden, was diese sind.

Ein Clan (Cla̱n, Substantiv [der]; /klaːn, klæn/; Mehrzahl: Clans; von schottisch-gälisch clann „Kinder“) oder eingedeutscht Klan (Mehrzahl: Klane) war ursprünglich eine größere Familiengruppe in Schottland, die ein abgegrenztes Gebiet bewohnte und ihre Herkunft auf einen gemeinsamen Urahnen zurückführte (siehe Wikipedia, Schottischer Clan). Davon abgeleitet, versteht man heutzutage unter Clan eine Gruppierung von Menschen, wobei der Clan nur die sozusagene Bezeichnung dieses „Bündnisses“ ist, welches durch Glauben, gemeinsame Intressen o.ä. entstehen kann. Es mag zwar sein, dass es sich bei Warrior Cats um Katzen und keine Menschen handelt, jedoch ist die oben gennante Definition von Clan keine absolute Begrenzung dafür, ob man ein Bündnis, egal in welcher Form, nun Clan nennen dürfe oder nicht.

Es gibt fünf, genau genommen sechs, Clans – DonnerClan, FlussClan, SchattenClan, WindClan, WolkenClan - Dieser kommt später, in Staffel 5, vor - und den SternenClan, wobei es sich bei dem SternenClan nicht direkt um einen Clan, wie es die anderen es sind, handelt, sondern sozusagen der „Himmel“, wobei hier der Ort gemeint ist, an dem die verstorbenen Krieger[-ahnen] leben oder auch jagen. Das [Jagd-]Terretorium des SternenClans, der Himmel, wird von den Katzen als „Silbervlies“ bezeichnet.

Handlung

In der Fantasiereihe Warrior Cats geht es um den Hauskater Sammy (engl. Ausgabe „Rusty“), welcher nach einem Traum, in dem er eine Maus fangen wollte, jedoch vorher aufgewacht ist, raus in den Garten ging, wo er sich zum Wald hingezogen fühlte und dort eine Maus entdeckte. Nachdem er wie im Traum versuchte, die Maus zu fangen, wurde diese durch ein Geräusch hinter ihm verschreckt, was genau dem Ablauf der „Jagd“ in Sammy´s Traum entsprach. Das Geräusch war hinter ihm – Wie sich herrausstellte, wurden die Geräusche durch Grauprofte, einer der „Waldkatzen“, von welchen ihm Wulle – Sammy´s Freund – vor seiner Expedition in den Wald erzählt hatte, verursacht. Durch diese Begegnung und weitere – für diese Beschreibung unwichtige – Gegebenheiten, welche sich kurz nach dieser Begegnung ereigneten, wurde Sammy vom Anführer – mehr oder weniger Anführerin – des DonnerClans angeboten, diesem beizutreten. Nachdem Sammy sich dieses Angebot die folgende Nacht über durch den Kopf gehen ließ, entschied er sich am nächsten Morgen, dem DonnerClan bezutreten, wo er dann – wie jede Katze in den Clans – als Schüler zum Krieger ausgebildet wird. Als Fazit, können wir sagen, dass Warrior Cats – zumindest den ersten Band über – von der abenteuerlichen Welt der Clans und dessen immerwährenden Komplikationen erzählt.

 

Aufbau der Clans und dessen Struktur(-en)

 

Das Bild konnte aufgrund eines Fehlers nicht geladen werden.

Auf dem Bild oben sieht man, wie die Clan-Rang-Struktur aussieht. (In seltenen Fällen können Krieger auch zum Heilerschüler ernannt werden, wenn sie sich dazu entscheiden, den Weg eines Heilers anzutreten.)

Clan-Katzen werden von Anfang an an die gewohnheiten der Clankatzen gewöhnt und mit dem SternenClan bekannt gemacht. Daher fällt es Streuner-Katzen und Einzelläufern so schwer, sich an diese Gewohnheiten anzupassen und an den SternenClan zu glauben.